Be!Fund India

The business of creating heroes

‚Be!Fund! India’ ist Indiens erster Non-Profit-Venture-Fonds und wurde im Jahr 2011 in Neu Delhi und in Bangalore ins Leben gerufen.

Worum geht’s konkret? ‚Be!Fund India’ investiert in junge Unternehmer im Alter von 18 bis 29 Jahren mit einkommensschwachem Hintergrund. In soziale Unternehmer, die im Stande sind, soziale, ökonomische und ökologische Ungleichgewichte in ihrer unmittelbaren Umgebung aufzuheben. ‚Be!Fund’ ist der festen Überzeugung, dass genau diese jungen, in Armut aufwachsenden Menschen das Potenzial haben, unternehmerische Lösungen für die Probleme anzubieten, von denen sie jeden Tag umgeben sind. ‚Be!Fund’ ermöglicht den Zugang zu einer neuen Form von Risiko-Kapital, mit Hilfe dessen die Unternehmer ihre Idee hin zu einem erfolgreichen Geschäft entwickeln können. Es ist Risiko-Kapital, das dort zum Einsatz kommt, wo es noch nie zuvor eingesetzt werden konnte.

‚BeFund!’ glaubt an die Macht von Geschichten, die in Armut lebenden, jungen Menschen unternehmerische Fertigkeiten vermitteln und ihren Sinn für Opportunitäten schärfen. Die Theorie des Wandels basiert auf der Überzeugung, dass das uralte Mittel vom Erzählen von Geschichten die ärmsten Kinder in Indien dazu bewegen kann, die Schule nicht abzubrechen, wie es immer noch viel zu viele tun. Viel mehr sollen sie die ihnen zustehende Bildung im späteren Berufsleben dazu benutzen, ihr Leben hin zu einem Besseren zu ändern. Den Stoff dieser Geschichten liefert ‚Be!Fund’ gleich selbst, es sind die Heldengeschichten der jungen Unternehmer.

Mit dem Ziel einen Dominoeffekt zu erzeugen, setzt ‚Be!Fund’ neue Maßstäbe in der Verbreitung dieser neuen Heldengeschichten. Filme, im Bollywood-Stil produziert, basierend auf den wahren Geschichten der Unternehmer, werden im nationalen Fernsehen ausgestrahlt – zur Prime time und ermutigen junge Menschen ihre eigenen Geschäftsideen zu realisieren. In Form grafischer Novellen werden die Geschichten in Schulen gebracht und damit in das Bildungssystem geschleust. So wirken sie an der Stelle, an der die Kinder die größte Gefahr laufen, ihre für sie so wichtige Ausbildungslaufbahn zu früh abzubrechen.

Heute und in Zukunft wollen wir die Geschichte von ‚Be!Fund India’ erzählen und so einen Beitrag dazu leisten, dass diese jungen Menschen eine Chance erhalten. Eine Chance, sich an der Lösung von Problemen in ihren Gemeinden zu beteiligen. Wir sind der Meinung, dass junge, in Armut lebende Menschen nicht länger „nur“ Empfänger von Entwicklungshilfe sein sollten. Andersherum gedacht: Sie haben die unternehmerischen Lösungen zur Bekämpfung der Armut parat und aus diesem Grund sollten wir ihnen folgen!

Viele inspirierende Geschichten der Unternehmer haben wir hier aufgeschrieben.